Regen[Bogen]Welt

Regen[Bogen]Welt!?

Wer mein SCHWEIGEN nicht versteht, der wird auch meine WORTE nicht verstehen...

M e i n L e b e n

Startseite

Diary
Gedankenwelt
Worte, die sprechen
zum Spaß
Musik

vergangen?
[irgend]jemand

H i n d e r n i s s e

Missbrauch
sichtbar! ... ?

S p u r e n

Gästebuch
Kontakt
Abonnieren

L i n k s

youtoo
OS-Community

Design - anna.boLika*
myblog.de
argh...ich könnte schreien!!! Ich hasse die Zeit so kurz vor den Zeugnissen. Da wird einem mal wieder besonders deutlich, welche Lehrer gut sind und welche sich nen Spaß daraus machen, schüler fertig zu machen.
16.1.07 18:31


*puff*

Ich würd mich am liebsten in Luft auflösen. Einfach mal ne Pause vom Leben machen. Geht das bitte?
Ich weiß nicht, warum ich immer falsch verstanden werde. Und warum müssen manche Menschen imme wieder auf mir herumhacken? Ich mache doch nichts schlimmes.
11.1.07 22:21


Rhabarberbarbara

Das macht einen irgendwann ganz kirre *g*


Das find ich sooo geil xD

5.1.07 23:14


Liebe?!

Lohnt es sich, zu lieben? Und woher weiß man, wann man liebt?
Die Liebe ist doch das menschliche Attribut, das dem Göttlichen zugesprochen wird. Es dürfte dem zu folge kein intensiveres, vollkommeneres Gefühl geben als die Liebe. Doch wie oft sagt ein Mensch, dass er liebt, und lernt irgendwann jemanden kennen, den er "wirklich liebt", "mehr liebt"?! Wenn das Gefühl, das vom Menschen Liebe genannt wird, noch gesteigert werden kann, ist es dann WAHRE Liebe?
Wenn man sich zu jemandem hingezogen fühlt, sollte man sich der Liebelei hingeben und mit hoher Wahrscheinlichkeit enttäuscht werden oder sollte man versuchen, sich einzureden, dass es bestimmt noch nicht DIE Liebe ist, bevor man es doch dafür hält und später womöglich merkt, dass man erneut in ein der Liebe ähnelndes Gefühl geflüchtet ist, nur um der Einsamkeit des Alltags zu entrinnen?!
Und sollte man derjenigen Person seine Liebe gestehen und sie somit - sei es gewollt oder ungewollt - automatisch an sich binden? Oder ist es besser, auf die eine wahre Liebe zu warten, in der Worte bedeutungslos und unnötig sind, auf die man jedoch vielleicht sein ganzes Leben oder länger warten muss?

Viele Fragen...und ich habe keine Antwort. Bin einfach nur durcheinander. naja *hihi*
5.1.07 14:45


Silvester

Das war mal wieder ein genialer Start ins neue Jahr. Kann mir mal einer verraten, warum gerade Silveter bei mir immer etwas "schief gehen" muss?! Ich hab mittlerweile ja keine hohen Erwartungen mehr an Silvesterparties, aber es endet komischerweise immer in Streit oder schlimmerem
Dieses Mal trat der Streit ein. Jedoch war er äußerst einseitig, denn nur ich war die jenige, die mal gehörig ihre Meinung gesagt hat. Alle anderen haben sprachlos geschwiegen. Ich habe sie wohl ganz schön schockiert. Aber ich lasse mir einfach nicht mehr alles gefallen.
2.1.07 11:59


Frohe Weihnachten

Ich wünsche jedem, der hier liest, frohe Weihnachten und hoffe, dass er diese Tage mit Menschen verbringen kann, die er mag!
25.12.06 15:28


Eigentlich mag ich Weihnachten ja. Aber der damit in den meisten Fällen verbundene Stress ist furchtbar. Der vermiest einem die ganze Vorfreude. Es fängt schon damit an, wenn ich einfach nur nach der Schule nach Hause will. Der Weg zum Bus wird durch die Masse der zusammengedrängten, eiligen und genervten Menschen enorm erschwert.
Weihnachten - die Zeit in der jeder dazu gezwungen wird, sich daran zu erinnern, dass es auch noch andere Menschen gibt als einen selbst. Und sobald den Menschen dies bewusst wird, versuchen sie, die "Ignoranz" das ganze vergangene Jahr ihren Mitmenschen gegenüber durch möglichst große Geschenke wieder wett zu machen.
Es macht mich jedes Jahr ein bisschen traurig, dass es scheinbar nicht möglich ist, sich das ganze Jahr über so zu verhalten wie an Weihnachten.
17.12.06 15:09


Prüferfabrik

Das kennt doch bestimmt jeder: Prüfungssituationen, Zittern, Angst und vor allem Leute, die einem sagen, dass die Prüfer doch auch nur ganz normale Menschen seien.
Gut, denkt man sich dann. Vielleicht ist es ja wirklich so. Also macht man sich auf zur Prüfung, und wen hat man vor sich? Ein ausgewachsenes Arschloch.
Ich bin der Meinung, dass es irgendwo eine Prüferfabrik gibt, wo man sich bewerben kann und danach ein Casting mitmachen muss. Da werden dann nur die fiesesten Fieslinge aufgenommen. Danach muss jeder noch ein paar Jahre mit seinem Privat-Coach trainieren, um auch wirklich JEDEM, der ihm in die Augen sieht, Angst zu machen. Das Aussehen wird natürlich auch dementsprechend geändert.
Bevorzugt werden in der Fabrik Männer genommen, weil sie mit ihrer tiefen Stimme besser einschüchtern können als Frauen, und sich außerdem einen abschreckenden Schnurrbart wachsen lassen können, den sie eventuell noch an den Seiten aufdrehen. Somit entsteht irgendwann der perfekte, maßgeschneiderte Prüfer, der dafür sorgt, dass möglichst viele Prüflinge durchfallen, um möglichst viel Geld in die Fabrik zu bringen.
12.12.06 17:52


Rückfall?

Das Einzige, was mich dieses WE vom ritzen abgehalten hat, war, dass ich es jetzt schon so lange ohne geschafft habe. Das wollte ich nicht alles wieder hinschmeißen, weil ich dann wieder ganz von vorne anfangen müsste, was das betrifft.
Also hab ich gemalt. Das, was ich wohl immer mache, wenn ich mit meinen Gefühlen nicht mehr klar komme. Das einzige, was hilft.
Ich hab mich auf einmal wieder so einsam gefühlt. Von der Welt im Stich gelassen. Wobei "im Stich gelassen" vll nicht einmal passt, denn: War sie jemals für mich da? Hab ich mit vielleicht alles immer nur eingebildet, schön geredet?
Ich komm mir so blöd vor, wenn ich sowas sage. Ich dachte, ich hätte mich verändert. Aber ich reagiere immer noch so extrem auf "Enttäuschungen". Schwarzweißdenken, Eifersucht, Angst?
Mir wird schon wieder alles zu viel.
3.12.06 17:51


Nach langer Zeit schreib ich hier mal wieder...
Ist eigentlich nicht viel passiert, aber doch hat sich wieder alles geändert.
Hatte sehr viel Stress wegen der Schule. Klausuren, Klausuren, Klausuren. Und in 2 Wochen ist schon wieder Vorabi.
Habe Menschen kennengelernt, die ich schon lange kannte. Andere wiederum, die mir unendlich viel bedeuten, werden mir immer unbekannter, was mir sehr große Angst macht.

Hier in der Nähe war gestern ein Amokläufer an einer Schule, was wahrscheinlich die meisten mitbekommen haben werden.
Ich finde das sehr schockierend, dass es soetwas geben muss.
Und das einzige, was Politikern dazu einfällt, ist natürlich wieder, Ballerspiele wie Counter Strike zu verbieten. Und was soll das bitte bringen??? Erstens kann soetwas mittlerweile zwar noch aus dem Verkauf genommen werden, aber das haben schon so viele Menschen, dass es unmöglich ist, das komplett zu "beseitigen". Und zweitens bin ich der Meinung, dass solche Spiele nicht der Grund für ein solches Verhalten sind, sondern, dass solche Spiele gespielt werden, WEIL der "Wunsch"(?) oder ähnliches zu einer solchen Tat vorhanden ist. Wenn ich mal ein Ballerspiel spielen würde, dann macht mich das doch noch längst nicht zum Amokläufer.
Ich denke, dass die Ursache bei den so genannten "Tätern" vielmehr darin liegt, dass sie ihr ganzes Leben lang Opfer waren und nie gelernt haben, was Liebe bedeutet.
Ich will das nicht schönreden, was dieser Junge getan hat, aber ich denke, dass die oberschlauen Politikmenschen mal RICHTIG hinsehen sollten. Die Probleme in dieser Gesellschaft sind meiner Meinung nach nämlich um einiges größer als ein einziges Gewaltspiel.
21.11.06 20:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de